Seitenübersicht  |  Kontakt  |  Impressum
Türkei   •   Yachtcharter   •   Mitsegelreisen

Revierinformationen; Segeln in der Türkei

Das Zentrum des Yachttourismus liegt im Gebiet zwischen Cesme im Norden, sowie Antalya im Süden der türkischen Ägäisküste. Mit kristallklaren Wasser, vielen Buchten, einer sehr reichen Vegetation, hat die fjordähnliche Küstenlandschaft uns Seglern viel zu bieten. Wer keine Häfen mag, findet überall reizvolle und sichere Ankerbuchten. Meist ankert man vor Buganker dicht unter Land und bringt eine Heckleine zum Ufer aus. Auch gibt es genügend Möglichkeiten vor dem Steg eines Restaurants anzulegen. Dort bekommt man meistens Strom, Wasser und manchmal auch hinterm Haus eine einfache Duschgelegenheit. Dieser Service ist gratis. Es wird jedoch erwartet dass man abends im Restaurant essen geht.
Für kulturinteressierte Segler gibt es viele antike Stätten zu erkunden. Wir geben Ihnen gerne einige Insider Tipps.

Der Grenzverkehr mit Griechenland funktioniert meist problemlos. Man sieht immer mehr Yachten mit türkischer Flagge in griechischen Gewässern segeln, oder griechische Yachten in türkischen Gewässern. Zur Einreise in Griechenland muss über ein PORT OF ENTRY (z.B. Samos, Kalymnos, Kos, Rhodos, Symi ) einklariert werden. Einzelheiten zum Prozedere teilen wir Ihnen gerne mit.

Klima / Segelwetter
An der West/Südweste Küste herrscht typisches Mittelmeerklima. An ca.300 Tagen im Jahr scheint die Sonne! Die Monate Juni bis August zählen zu den heißesten Monaten mit Temperaturen zwischen 28 bis 35 Grad Celsius. Bis Juni herrschen überwiegend umlaufende Winde um 2-4 Bft., bis hin zur Flaute. Ab Mitte Juni bis September bläst der Meltemi mit Stärken zwischen 4-6 Bft. Von Cesme bis Bodrum aus Nord, dann der Küstenlinie folgend, aus Nordwest bis West. Abends schläft meistens auch der Meltemi ein, so dass man eine ruhige Nacht verbringen kann. Die Wassertemperaturen liegen zwischen Juli und September mit 25-28 Grad Celsius am höchsten.

Schwierigkeitsgrad
Die Türkische Ägäis ist durchaus auch für Anfänger geeignet. Dazu bietet sich ein Törn im südöstlich gelegenen Revier um Fethiye an, wo es etwas schwachwindiger zugeht. Navigatorisch ist das Revier einfach. In den traumhaften Buchten wird meistens geankert. Anders als vielleicht in anderen Mittelmeerländern (außer Griechenland) werden die Ankermanöver mit Landleine nahezu täglich gefahren. Egal ob in Buchten oder Fischerhäfen.

Häfen & Ankerplätze
Die besten Marinas findet man sicher in der Türkei. Sauber, modern, freundlich. Brauchen tut man sie trotzdem nicht. In vielen Buchten gibt es Anlegestege von Restaurants, die Wasser, Strom und meistens auch eine einfach Dusche bieten.

Pass/Führerscheine/Währung
Reisepass oder Personalausweis. Für das Besegeln der türkischen Gewässer wird ein Transitlog benötigt, welches vor Ort für Sie besorgt wird. Vom Skipper wird der Sportbootführerschein-See, SKS oder BR-Schein verlangt. Türkische Lira wird am besten in der Türkei mit EC Karte umgetauscht (Geldautomaten!).

Reisezeit/Anreise
Die Türkei hat die längste Segelsaison im Mittelmeer ! Von April bis Ende Oktober kann man gut segeln. Flüge gibt es nach Izmir, Bodrum, Dalaman und Antalya. Direktflüge, oder preiswerter via Istanbul. Wir beraten Sie gerne bei den Flüge und Transfers.

[ • Startseite ]   [ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]  


Mitsegeln- und Yachtcharter-Schlagworte sind Revierinfos, Informationen Türkei, Segeln Türkei, Türkeiwind, Türkeiwetter, Wetterbericht Türkei, Südwind, Meltemi, Lodos, Herbststürme, Segelwetter, Häfen Türkei, Ankerplätze, Transitlog, Segelrevier Türkei, Reiseinformationen., Startseite, Revierinfo.

Letzte Änderung: Mittwoch, 26.03.2014   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart